„Mächtige Gefühle“ – ein Gespräch mit Ute Frevert

Symbolbild zum Artikel. Der Link öffnet das Bild in einer großen Anzeige.
© Andreas ReegAndreas Reeg / Agentur Focus

Am 12.5.2021, 18 Uhr, spricht Projektleiterin Heike Paul mit Historikerin Ute Frevert (Max-Planck-Institut für Bildungsforschung) über ‚mächtige Gefühle‘ in Politik und Gesellschaft. Die Veranstaltung findet virtuell über Zoom statt. Anmeldungen gerne an project-sentimental@fau.de

„Mächtige Gefühle“: Ein Gespräch mit Ute Frevert über Angst, Liebe und Wut

Die Emotionshistorikerin Ute Frevert spricht mit Heike Paul über die Bedeutung von Gefühlen in Politik und Gesellschaft. Dabei werden konkrete Gefühlsäußerungen beleuchtet und analysiert – ihre Formen und Funktionen in unterschiedlichen historischen Situationen und in der Gegenwart. Wie werden Affekte und Emotionen zum Ausdruck gebracht und von wem? Welche Macht haben öffentliche Gefühle? Wie verbinden sich emotionale Codes mit gesellschaftspolitischen Anliegen und politischer Mobilisierung? Und wo liegen die Grenzen der Emotionalisierung (bzw. Sentimentalisierung) von Politik und politischer Programmatik? Am Beispiel ausgewählter Gefühlswörter – Angst, Liebe und Wut – werden diese und weitere Fragen erörtert.